deangelo double your dating ebook - Dating ru sergiev posad

Dank zahlreicher Spenden konnte die Anlage wenige Jahre später jedoch wiederaufgebaut werden.

Jahrhundert rund um das Dreifaltigkeitskloster gebildet hatten, welches zu jener Zeit bereits ein bedeutendes religiöses Zentrum Russlands war. Sergijew Possad ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons (Landkreises) innerhalb der Oblast Moskau.

Die Stadt liegt am Moskauer Höhenrücken, 71 km nordöstlich von Moskau und rund 15 km westlich der Grenze zwischen den Oblasten Moskau und Wladimir.

1918 wurden das gesamte Ensemble und die Infrastruktur sowie die Besitztümer des Klosters zwangsverstaatlicht, und im November 1919 wurde das Kloster binnen einer Nacht geschlossen und geräumt.

In den folgenden Jahren funktionierte man ein Großteil der Klosterbauten zu Wohn- oder Wirtschaftsgebäuden um, den Rest zum Geschichts- und Kunstmuseum.

Ursprünglich bestand die Einsiedelei, die Sergius und sein Bruder Stefan an einem vom Flüsschen Kontschura umspülten Hügel aufgebaut hatten, aus einer schlichten Holzkirche, die auf die Heilige Dreifaltigkeit geweiht worden war.

Während Stefan dem entbehrungsreichen Einsiedlerleben nicht länger gewachsen war und nach Moskau ging, zog das neugegründete Kloster bald weitere Mönche an, die Abgeschiedenheit suchten.

Ebenfalls im Jahr 1919 erhielt der Ort offiziell den Status einer Stadt und wurde seitdem, da er nicht mehr als Kloster-Possad galt, einfach nur als Sergijew bezeichnet.

1930 wurde er schließlich zu Ehren des 1919 gestorbenen Revolutionärs Wladimir Sagorski (eigentlich Wladimir Lubozki) in Sagorsk umbenannt.

Damals wurde diese Ortschaft Possad genannt, was im Sprachgebrauch jener Zeit so viel wie „Handels-“ oder „Handwerkssiedlung“ bedeutete. Jahrhunderts entwickelte sich der Possad wirtschaftlich unvermindert weiter, da die Zahl der Pilger noch weiter anstieg.

Tags: , ,